Thomas Liu, Alexander Yang und Feng Yang © KK

Thomas Liu, Alexander Yang und Feng Yang

© KK

Graz: »Liu Asia« siedelt, in die Sporgasse 11 kommt das »Ramen Makotoya«

Das japanische Franchise mit Wurzeln in Osaka öffnet mit dem ersten österreichischen Standort außerhalb Wiens in Graz. Das »Liu Asia« zieht in die Waltendorfer Hauptstraße 31a um und bietet dort dann Teppanyaki-Spezialitäten an.

von redaktion
03. April 2023

Noch eine Ramenbar in Graz? Ja, denn voraussichtlich Ende Juni 2023 wird das »Ramen Makotoya« in der Sporgasse 11 eröffnet, der Umbau startet bereits Ende des Monats. Mit den anderen Ramenbars in eine Schüssel werfen lassen, will man sich aber nicht: »Der große Unterschied zu herkömmlichen Ramen ist die traditionelle Zubereitung«, erklärt Alexander Yang, Makotoya-Franchise-Lizenznehmer für Europa. »Die Rinderbrühe wird in einem speziell dafür angefertigtem Hochdrucktopf gekocht. Durch ein spezielles Druckverfahren bekommt unser Ramenklassiker, die Gyujan-Ramen, ihre beliebte milchige Konsistenz und Farbe.« Das sei einzigartig, so Yang. In mehr als 60 Standorten in Japan sowie Südost-Asien und in vier in Wien sind die Gerichte des Franchises bereits erhältlich – und bald eben auch im ersten Standort in der Steiermark.

Authentische Ramen

So werden die Ramen nach Original-Rezepten gekocht, die Tare (Würzsaucen) kommen direkt vom Franchisegeber, damit der Geschmack in jedem »Ramen Makotoya«-Standort von Japan über Macao bis in die Steiermark gleich schmeckt. Und auch die Köch:innen kommen für alle Einschulungen und Koch-Workshops direkt aus Japan nach Graz. Gastronom Thomas Liu dazu: »Denn unsere Mitarbeiter:innen müssen nicht nur das Handwerk, sondern auch die japanische Mentalität lernen.« Und er verspricht: »Es wird in der Steiermark keine authentischeren Ramen geben!«

Lesenswert

Jon Yao und Ryan Bailey, Foto beigestellt

Jon Yao und Ryan Bailey, Foto beigestellt

Kulinarik

Aufstrebendes Juwel der Gastronomie: »Kato« erhält den »Resy One To Watch Award 2024«

Das industriell-luxuriöse Restaurant überzeugte die »World’s 50 Best Restaurants«-Jury mit einer Mischung aus originellen Aromen und altmodischer Gastfreundschaft.

Winzer Michael Lorenz, Künstlerin Anita Franziska Müller-Filzmaier und die Spitzenköch:innen Sandra Scheidl und Philipp Dyczek. Foto beigefügt

Sandra Scheidl (2. v. re.) und Philipp Dyczek (re.), Foto beigefügt

Kulinarik

Kulinarische Kunst und Erlebnisgastronomie: Die Welt des Philipp Dyczek

Das »Restaurant Artis« in der Schmiedgasse ist das erste und einzige Restaurant in Graz, das als Mitglied der »JRE-Jeunes Restaurateurs« – der Vereinigung europäischer Spitzenköche – gelistet ist.

»Conos«-Chef Arnold Oberacher © Thomas Fischer

»Conos«-Chef Arnold Oberacher © Thomas Fischer

Camping

«1. Österreichischer Camping Gipfel»: Neues Selbstbewusstsein der einst »billigen« Urlaubsform

Ein Höhepunkt des Events in Graz war die Präsentation der ersten österreichweiten Campingstudie, die als zentrale Diskussionsgrundlage für künftige Strategien dienen soll.

Foto beigefügt

Foto beigefügt

Whisky

Ein Wochenende voller Whisky-Genuss: Das war die »Whisky Messe Graz 2024«

Whisky-Enthusiasten aus der ganzen Welt strömten zur »Messe für Whisky, Spirits & more« in der steirischen Landeshauptstadt. 30 Georgier:innen nahmen sogar eine Anreise von 3.500 Kilometern in Kauf, um an diesem einzigartigen Wochenende teilzunehmen.

Foto beigestellt

Foto beigestellt

Whisky

Größer, moderner und umfangreicher als je zuvor: Die größte Whisky-Messe Österreichs steigt in Graz

Die »Messe für Whisky, Spirits & more« findet am 22. und 23. März im »Flugzeughotel« im »Novapark Graz« statt.

Johannes Roither (rechts) und Wolfgang Gittmaier (links)

Gastronomie

»Wir behandeln Mitarbeiter, Gäste und Partner mit derselben Wertschätzung und demselben Ziel: Sie sollen kommen, um zu bleiben.«

Advertorial

Im Gespräch mit PROFI verraten Johannes Roither und Wolfgang Gittmaier, die beiden Geschäftsführer von »Jack the Ripperl®« in Linz, alle Details über ihre einzigartige Unternehmensphilosophie.

Meist gelesen

Michael Wankerl © Gerüchteküche

Michael Wankerl

© Gerüchteküche

Gastronomie

Grazer Gastronom führt neuartiges Ticketing-System ein

Michael Wankerl hat sich von Theater- und Konzertbesuchen und einem US-Gastrounternehmer inspirieren lassen.

Studierende der Universität Graz, Foto beigestellt

Laura Wenzel (Mi.) und andere Studierende fordern eine eine rein pflanzliche Ernährung an der Uni Graz. Foto beigestellt

Vegan

Vegane Uni-Bewegung gewinnt an Fahrt: ÖH Graz sagt »Ja«!

ÖH Graz unterstützt Plant-Based Universities: Universität auf dem Weg zum pflanzlichen Menü – Perfekter Start im Veganuary.

Foto beigestellt

Foto beigestellt

Bar

Thomas Altendorfer trennt sich vom »Herberstein« in der Linzer Innenstadt

Für das beliebte Altstadtlokal wird ein neuer Wirt gesucht.

Mario Plachutta © Philipp Kreidl

Mario Plachutta

© Philipp Kreidl

Neueröffnung 2024

Wien bekommt einen neuen »Plachutta«

Das Restaurant soll aber »kein Plachutta werden, wie man ihn bisher kennt«.

Entspanntes Ambiente, das sich harmonisch zwischen metallischem Industrial-Design und warmen Holztönen bewegt. Foto beigestellt

Entspanntes Ambiente, das sich harmonisch zwischen metallischem Industrial-Design und warmen Holztönen bewegt. Foto beigestellt

Neueröffnung 2023

Lieber lässig statt Luxus: Die neue Bar »Grace & Grape« im Kwartier Latäng

Bekannt ist der Kölner Gastronom Stephan Hinz unter anderem durch seine Bar »Little Link« im Belgischen Viertel, die vor wenigen Wochen als beste Bar Kölns ausgezeichnet wurde. Jetzt sorgt er im Kwartier Latäng mit einer neuen Bar für Aufmerksamkeit.

Jürgen Haberle, Foto beigestellt

Jürgen Haberle, Foto beigestellt

Karriere

»Tantris DNA«: Jürgen Haberle steigt zum Restaurantleiter auf

Der 45-Jährige kann eine mehrjährige Expertise in der Sternegastronomie aufweisen.

Der Newsletter für echte Profis

Be inside and take your chance! Regelmäßige Karriere-Updates aus Gastronomie und Hotellerie, kostenlos in Ihr Postfach!