»Bieder & Maier«-CEO Rudi Kobza © Bieder & Maier

Wiener Kaffeemanufaktur »Bieder & Maier« expandiert nach Saudi-Arabien

Die Rösterei von Werber Rudi Kobza hat eine Vereinbarung mit dem saudischen Investitionsministerium unterzeichnet.

von Alexander Schöpf
06. Dezember 2023

Wenn Saudi-Arabien, die »Heimat der Arabica Bohnen«, auf Wien, die »Heimat der Kaffeehäuser«, trifft, dann scheint die Ausgangsbasis für ein einzigartiges Kaffeeprojekt nicht die schlechteste zu sein. Die Unterzeichnung von zwei »Memoranda of Understanding« zwischen der Wiener Kaffemanufaktur »Bieder & Maier«, dem saudi-arabischen Investitionsministerium (MISA) und der Saudi Coffee Company könnte daher von entscheidender Bedeutung für den Aufbau wirtschaftlicher Verbindungen und kultureller Brücken zwischen den beiden Ländern sein.

Zusammenarbeit soll intensiviert werden

Ermöglicht wurde die strategische und Investitions-Partnerschaft zwischen Saudi-Arabien und »Bieder & Maier« von Khalid Al-Falih, dem saudischen Investitionsminister, teilt »Bieder & Maier« im Rahmen einer Aussendung mit. Der Zweck der »Memoranda of Understanding« ist es, die Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Parteien in den kommenden Jahren zu intensivieren.

Die Saudi Coffee Company wird die Wiener Kaffeemanufaktur von Werber Rudi Kobza mit lokalen, saudischen Arabica Bohnen aus der Region Jazan beliefern. Darüber hinaus wird »Bieder & Maier« in Zusammenarbeit mit Saudi Coffee Company die saudischen Bohnen mit internationalen Bohnen mischen und rösten, um eine neue Geschmacksrichtung namens »Bieder & Maier Premium Saudi Blend« zu entwickeln. »Dieses neue Produkt wird in mittlerer und leichter Röstung sowohl für den saudischen als auch für den österreichischen Markt erhältlich sein«, kündigt »Bieder & Maier« an.

Im Zuge der Zusammenarbeit wird eine neue Geschmacksrichtung namens »Bieder & Maier Premium Saudi Blend« entwickelt. © Bieder & Maier
Im Zuge der Zusammenarbeit wird eine neue Geschmacksrichtung namens »Bieder & Maier Premium Saudi Blend« entwickelt. © Bieder & Maier

Stärkung der lokalen Kaffeeindustrie

»Wir fühlen uns sehr geehrt, diese Partnerschaft mit dem Königreich Saudi-Arabien anzukündigen und Kaffeequalität und Kulturen zusammenzubringen. In dieser Zusammenarbeit und den Stärken der beteiligten Partner sehen wir ein großes Potenzial für die kommenden Jahre, um in Saudi-Arabien den besten Kaffee zu servieren«, kommentiert Rudi Kobza, Gründer und CEO von »Bieder & Maier Vienna Coffee«, die Kooperation.

Khalid AbuTheeb, CEO der Saudi Coffee Company, ergänzt: »Der Kaffee ist eine Verkörperung unserer Kultur und Identität. Mit dem Ziel, die lokale Kaffeeindustrie zu stärken und unsere Kaffeetradition zu fördern, haben wir mit ›Bieder & Maier‹, einem in Wien ansässigen Kaffeehaus, zusammengearbeitet. Durch diese von MISA geförderte Zusammenarbeit wird die Saudi Coffee Company einzigartige Kaffeemischungen aus saudischen Kaffeebohnen in Kombination mit internationalen Bohnen auf den saudischen und österreichischen Markt bringen. Wir werden auch die Verwendung von lokal beschafften saudischen Bohnen für globale Marken und Unternehmen wie ›Bieder & Maier‹ vorantreiben. Diese Partnerschaft steht im Einklang mit der Vision 2030 des Königreichs, die darauf abzielt, die gesamte Wertschöpfungskette der saudischen Kaffeeindustrie zu verbessern, um die Wirtschaft zu diversifizieren und den Anteil der Kaffeeindustrie am BIP zu erhöhen.«

Wiener Kaffeehäuser für Saudi Arabien

»Bieder & Maier« arbeitet zudem mit Cenomi Retail zusammen, einem börsennotierten Unternehmen, das Einkaufszentren besitzt und mehrere Leasing-Franchises wie Zara, Alo Yoga, Subway und Cinnabon betreibt. Cenomi Retail hat einen Exklusivvertrag für die Eröffnung und den Betrieb von »Bieder & Maier Vienna Coffee Houses« in den kommenden Jahren im gesamten Königreich Saudi-Arabien unterzeichnet. Weitere Investitionen und Expansionspläne zwischen Bieder & Maier, MISA und der Saudi Coffee Company sind geplant, um die Entwicklung der saudischen Kaffee-Industrie durch lokale Röstung zu stärken und die Präsenz des österreichischen Kaffeehauses im gesamten Königreich auszubauen. 

»Wir sind sehr optimistisch, was das Potenzial von ›Vienna Coffee Houses‹ in Saudi-Arabien durch unsere neue Partnerschaft mit Bieder & Maier Vienna Coffee betrifft. Wir sind auch dem saudi-arabischen Investitionsministerium und der Saudi Coffee Company für die Ermöglichung dieses Joint Ventures dankbar. Cenomi Retail ist stolz darauf, dieses neue Angebot in das Königreich zu bringen und unseren Kunden eine aufregende neue Markenoption zu bieten. Es ist auch ein wesentlicher Bestandteil unserer kontinuierlichen Wachstumsstrategie mit einem starken Fokus auf den Ausbau des F&B-Bereichs unseres Geschäfts«, so Günther Helm, CEO von Cenomi Retail.

Lesenswert

Lukas Mraz begutachtet das »ultimative Sandwich«. © WienTourismus

Lukas Mraz begutachtet das »ultimative Sandwich«. © WienTourismus

Marketing

Lukas Mraz ist wieder »Hungry for more«

Für die erste Folge der zweiten Staffel der »WienTourismus«-YouTube-Serie erkundet der Sternekoch die facettenreiche Welt der Sandwiches in Wien.

Martin Wölfl freut sich über den Weltmeistertitel. © Specialty Coffee Association

Martin Wölfl freut sich über den Weltmeistertitel. © Specialty Coffee Association

Kaffee

Weltmeisterkaffee: Österreicher gewinnt den »World Brewers Cup«

»Wildkaffee 2.0«Geschäftsführer Martin Wölfl konnte sich in Chicago gegen 40 Konkurrenten durchsetzen.

»WienTourismus«-Direktor Norbert Kettner © WienTourismus/Peter Rigaud

»WienTourismus«-Direktor Norbert Kettner © WienTourismus/Peter Rigaud

Kongresse

Paris löst Wien als Top-Kongressdestination ab

ICCA-Kongress-Ranking 2023: Die Bundeshauptstadt hat es diesmal nicht in die Top 3 geschafft.

© The Guardians

© The Guardians

Marketing

Wien: Das hat es mit der Riesenpizza über der U-Bahn-Station Kagran auf sich

In den Sozialen Medien wird über die »gigantische Werbetafel« heiß diskutiert.

Irmgard Querfeld © Caro Strasnik

Irmgard Querfeld © Caro Strasnik

Interview

»Viele Gäste nutzen das Kaffeehaus als temporäres Büro oder Treffpunkt für geschäftliche Besprechungen«

Zwischen Tradition und »Out of the Box«. Irmgard Querfeld, Geschäftsführerin des »Café Museum«, im Interview anlässlich des 125-Jahr-Jubiläums der Wiener Institution.

© Lavazza

Kaffee

La Reserva de ¡Tierra! Cuba

Advertorial

Lavazza präsentiert seinen nachhaltigen Premium-Kaffee für das Segment »Away from Home«: La Reserva de ¡Tierra! Cuba ist der neueste Blend der Serie nachhaltiger Qualitätsmischungen des italienischen Rösters.

Meist gelesen

© Formdepot

Monica Armani © Formdepot

Design

Das war der »Formdepot Salon 2024«: Die ultimative Plattform für Handwerk, Design und Inspiration

Eine meisterhaft kuratierte Ausstellung mit 32 nationalen und internationalen Ausstellern, die 789 Besucher begeisterte. Ein einzigartiges Ambiente aus handgefertigten Produkten, überraschenden Texturen und innovativem Design erwartete Hoteliers und Gastronomen, um neue Inspirationen zu entdecken und Kontakte zu knüpfen.

© Shutterstock

© Shutterstock

Gastronomie

»Foodora« und Co.: Wiener Wirte proben Aufstand gegen »pinke Heuschrecke«

In einem offenen Brief an Bundeskanzler Karl Nehammer sowie die Parteispitzen der Grünen, Neos und SPÖ macht sich eine Gruppe anonymer Gastronomen Luft und prangert hohe Provisionsgebühren und versteckte Kosten bei Lieferdiensten an.

Hans-Peter Ertl und Johannes Kattus © Leisure Communications/Christian Jobst

Hans-Peter Ertl und Johannes Kattus © Leisure Communications/Christian Jobst

Karriere

»Am Hof 8«: Hans-Peter Ertl ist neuer Gastronomie-Chef

Gemeinsam mit Gründer Johannes Kattus, Elena Hofmann und Michael Piroska bildet der Spitzengastronom mit internationaler Erfahrung die Führungsspitze des Private Members Clubs im »Kattus«-Gründungshaus.

© Peter Hruska

© Peter Hruska

Event

Am »Aperitivo Spring Festival« gibt’s die Top-Trends für extravagante Aperitifs und Sommerdrinks

»Liquid Market« lädt am 16. und 17. April zum zweiten Mal zum außergewöhnlichen Afterwork-Event.

Daniel Dukic und Geri Tsai © Falstaff/Weninger

Daniel Dukic und Geri Tsai © Falstaff/Weninger

Bar

Ein »Bar-Austausch« zwischen Wien und Kärnten als innovatives Ausbildungsmodell

Daniel Dukic, stellvertretender Barchef des »Hotel Schloss Seefels«, verbrachte den gesamten Februar in der »Tür 7« in Wien und kehrt mit einer neu entwickelten Barkarte an den Wörthersee zurück.

»Rindfleischkaiserin« Svenja Sousedik und Finalist Niko Mistelbauer. Foto beigestellt

»Rindfleischkaiserin« Svenja Sousedik und Finalist Niko Mistelbauer. Foto beigestellt

Aus- und Weiterbildung

Die »Rindfleischkaiserin 2024« heißt Svenja Sousedik

Kochlegende Ewald Plachutta war beim Wettbewerb zu seinen Ehren in der »HLTW Bergheidengasse« persönlich zugegen.

Der Newsletter für echte Profis

Be inside and take your chance! Regelmäßige Karriere-Updates aus Gastronomie und Hotellerie, kostenlos in Ihr Postfach!