Marktgemeinde Lutzmannsburg im Bezirk Oberpullendorf.

Marktgemeinde Lutzmannsburg im Bezirk Oberpullendorf.
© ÖWM/WSNA

Burgenland: Best of Mittelburgenland DAC

Seit dem Jahr 2005 gibt es die Herkunftsbezeichnung Mittelburgenland DAC in den drei Kategorien Klassik, Klassik mit Riedbezeichnung und Reserve – wir präsentieren die besten Vertreter.

Auf einen Blick: Das Mittelburgenland DAC nahm mit seiner 2.041 Hektar umfassenden, von der Sorte Blaufränkisch dominierten Rebfläche eine Vorreiterrolle in Sachen Herkunftsmarketing ein. Mit den Hauptorten Deutschkreutz, Horitschon, Lutzmannsburg und Neckenmarkt gilt das sogenannte Blaufränkischland als ein Hauptursprung gehaltvoller, würziger Rotweine, die seit der Einführung des Herkunftssystems im Jahr 2005 mit dem Mittelburgenland DAC in drei Kategorien Klassik, Klassik mit Riedbezeichnung und Reserve angeboten werden.

Das bedeutendste Anbaugebiet für die Sorte Blaufränkisch ist das Blaufränkischland im Zentrum des Burgenlands. Aus geologischer Sicht ist es mit dem Oberpullendorfer Becken deckungsgleich, dessen Böden aus Ton, Tegel, Sand und Geröll komponiert sind, aus denen stellenweise uralte Korallenbänke aus Leithakalk aufragen. Das Gebiet ist offen gegen die Pannonische ­Tiefebene und deren klimatische Einflüssen aus dem Osten, rundum wird es von Hügel­ketten geschützt. Das ideale Klima mit mehr als 300 Sonnentagen im Jahr und die gut wasserhaltigen Böden bietet dem ­Blaufränkisch ausgezeichnete Rahmenbedingungen, so entstehen gehaltvolle und lagerfähige Rotweine

In der gebietstypischen Ausprägung als Mittelburgenland DAC zeigt sich der ­Blaufränkisch in einer intensiven, dunklen Robe, sein Bukett vereint Nuancen von schwarzen Kirschen und Brombeeren, unterlegt von feiner Kräuterwürze, und dezente Holznuancen. Komplex am Gaumen, stoffig und balanciert, unterlegt mit gut integrierter Säure, in der Reservekategorie oftmals unterlegt von Röstaromen und Edelholz. Sieben Gemeinden bilden das Blaufränkischland. Deutschkreutz ist die größte davon, hier wurde bereits in den Siebzigerjahren mit dem Ausbau der Sorte in kleinen französischen Eichen­fässern experimentiert. Ein weiterer Hauptort ist Neckenmarkt mit dem Ortsteil Haschendorf, wo Weinbau bereits in keltisch-römischer Zeit ­vermutet wird. 

Horitschon mit dem Ortsteil Unterpetersdorf zählt ebenfalls zu den traditionsreichen Rotwein­gemeinden. Auch in Raiding, dem Geburtsort von Franz Liszt, und in Großwarasdorf entstehen saftige Blaufränkische. Lutzmannsburg mit seinem legendären Hochplateau im Osten des Anbaugebiets ist die älteste urkundlich erwähnte Weingemeinde des gesamten Burgenlands. Das Mittelburgenland bringt auf geeig­netem Terroir auch sehr gute Weine aus Blauem Zweigelt, Cabernet Sauvignon und Merlot sowie komplexe Cuvées hervor, die zu den besten des Landes gerechnet werden. 

Die Region hat sich mit der Zeit zu einer vielversprechenden weintouristischen Destination gemausert, neben Burgen, Schlössern und einem vielfältigen Kulturangebot findet sich ein breites Angebot an mit Wein verbundenen Veranstaltungen, alle großen Orte verfügen über Vinotheken, wo man sich einen Überblick über das Angebot der Region verschaffen kann.

Die besten Weine

Mittelburgeland DAC

  • Mittelburgenland DAC Reserve Altes Weingebirge
    Weingut Bauer-Pöltl, Unterpetersdorf
    bauerpoeltl.at
  • Mittelburgenland DAC Reserve Ried Dürrau »Der Geistesblitz«
    Eichenwald Weine, Horitschon
    eichenwald.at
  • Mittelburgenland DAC Ried Goldberg
    Weingut Ernst, Deutschkreutz
    weinguternst.at
  • Mittelburgenland DAC Reserve Ried Mitterberg
    Weingut Gager, Deutschkreutz
    weingut-gager.at
  • Mittelburgenland DAC Reserve Chevalier
    Iby Bio Weingut, Horitschon
    iby.at
  • Mittelburgenland DAC Reserve Biiri
    Weingut Hans Igler, Deutschkreutz
    hans-igler.com
  • Mittelburgenland DAC Reserve Potio Magica
    Die Winzer Neckenmarkt, Neckenmarkt
    neckenmarkt.at
  • Blaufränkisch DAC Ried Bodigraben
    Weingut Juliana Wieder, Neckenmarkt
    weingut-juliana-wieder.at

Rotwein

  • In Signo Leonis
    Heri Bayer Kellerei in Signo Leonis, Neckenmarkt
    weinfreund.at
  • Cuvée G
    Weingut Gesellmann, Deutschkreutz
    gesellmann.at
  • Elegy
    Weingut Silvia Heinrich, Deutschkreutz
    weingut-heinrich.at
  • Maximus
    Weingut Josef Igler, Deutschkreutz
    igler-weingut.at
  • Cuvée Impresarion
    Weingut Kerschbaum, Horitschon
    kerschbaum.at
  • Das Phantom
    Weingut K+K Kirnbauer, Horitschon
    phantom.at
  • Merlot
    Grenzlandhof Reumann, Deutschkreutz
    grenzlandhof-reumann.at
  • Blaufränkisch Rosé Der Elefant im Porzellanlanden
    Weingut Strehn, Deutschkreutz
    strehn.at
  • Blaufränkisch Hochberc
    Weingut Gesellmann, Deutschkreutz
    gesellmann.at
  • Blaufränkisch Grande Reserve V-Max
    Rotweine Lang, Neckenmarkt
    rotweinelang.at
  • Blaufränkisch Alte Reben Lutzmannsburg
    Weingut Moric, Großhöflein
    moric.at
  • Blaufränkisch Grande Reserve V-Max
    Rotweingut Prickler, Lutzmannsburg
    prickler.at
  • Blaufränkisch Patriot
    Weingut Josef Tesch, Neckenmarkt
    tesch-wein.at
  • Blaufränkisch Rebenspiel
    Weingut Familie Weber, Lutzmannsburg
    weingut-fam-weber.at
  • Blaufränkisch Well Alte Reben
    Weingut Wellanschitz, Neckenmarkt
    wellanschitz.at
  • Blaufränkisch Ried Dürrau
    Weingut Franz Weninger, Horitschon
    weninger.com

Weineinkauf

Infos:

blaufraenkischland.at


Erschienen in
Burgenland Spezial 2021

Zum Magazin

Peter Moser
Peter Moser
Wein-Chefredakteur Österreich
Mehr zum Thema