Sambal Belacan

Sambal Belacan
Shutterstock

Die schärfsten Gerichte in Südostasien

Feurige Delikatessen, die selbst mutige Gaumen herausfordern.

Südostasien ist bekannt für seine kulinarische Vielfalt und die intensive Verwendung von Gewürzen. Die Region bietet eine Vielzahl von Gerichten, die für ihre Schärfe berühmt sind und oft nur von den mutigsten Feinschmeckerinnen und Feinschmeckern probiert werden. Diese feurigen Spezialitäten sind nicht nur köstlich, sondern durchaus ein Abenteuer für die Geschmacksnerven ...

Thailand: Som Tum

Som Tum, ein scharfer Papayasalat aus Thailand, ist ein Klassiker, der es in sich hat. Das Gericht kombiniert grüne Papaya, Tomaten, grüne Bohnen, Erdnüsse und getrocknete Garnelen mit einer scharfen Chilisauce. Die intensive Schärfe wird durch Limettensaft und Fischsauce abgemildert, bleibt jedoch eine Herausforderung für viele Gaumen.

Malaysia: Sambal Belacan

Sambal Belacan ist eine malaysische Würzpaste, die hauptsächlich aus Chilis und fermentierten Garnelen besteht. Diese Paste wird oft als Beilage oder zum Würzen von Reis und Gemüsegerichten verwendet. Die extreme Schärfe dieses Sambals kommt von den frischen Chilis, die es zu einer Herausforderung für viele Feinschmeckerinnen und Feinschmecker macht.

Indonesien: Ayam Penyet

Ayam Penyet, ein indonesisches Gericht, besteht aus zartem, frittiertem Hähnchen, das mit einer extrem scharfen Chilisauce serviert wird. Die Sauce, oft als »Sambal Terasi« bekannt, enthält neben frischen Chilis auch Knoblauch, Tomaten und eine spezielle fermentierte Garnelenpaste, die dem Gericht seinen unverwechselbaren Geschmack verleiht.

Vietnam: Bún Bò Huế

Bún Bò Huế ist eine scharfe vietnamesische Nudelsuppe, die aus Zentralvietnam stammt. Die Brühe wird mit Zitronengras, Chilis und einer speziellen Gewürzmischung zubereitet, die der Suppe ihre charakteristische Schärfe und Tiefe verleiht. Die Kombination aus Reisnudeln, Rindfleisch und Schweinefleisch macht dieses Gericht zu einem wahren Geschmackserlebnis.

Philippinen: Bicol Express

Bicol Express, ein scharfes philippinisches Gericht, besteht aus Schweinefleisch, Kokosmilch und einer großzügigen Menge grüner und roter Chilis. Dieses Gericht stammt aus der Bicol-Region, die für ihre Liebe zu scharfen Speisen bekannt ist. Die reichhaltige Kokosmilch hilft, die Schärfe etwas zu mildern, ohne jedoch die feurige Intensität zu verlieren.

Laos: Larb

Larb, ein traditioneller laotischer Salat, besteht aus gehacktem Fleisch, frischen Kräutern, Limettensaft, Fischsauce und reichlich Chilis. Dieses Gericht wird oft mit klebrigem Reis serviert und ist für seine frische und scharfe Note bekannt. Larb ist ein Muss für alle, die die authentische Küche von Laos erleben möchten.

Kambodscha: Prahok Ktiss

Prahok Ktiss ist eine kambodschanische Spezialität, die aus gemahlenem Schweinefleisch, Kokosmilch und fermentierter Fischpaste besteht, die mit vielen Chilis gewürzt wird. Diese pikante und cremige Sauce wird oft mit frischem Gemüse und Reis serviert und ist ein beeindruckendes Beispiel für die intensiven Aromen der kambodschanischen Küche.

Myanmar: Lahpet Thoke

Lahpet Thoke, ein Teeblattsalat aus Myanmar, kombiniert fermentierte Teeblätter mit einer Mischung aus gerösteten Nüssen, Samen, Knoblauch und reichlich Chilis. Dieses Gericht ist nicht nur scharf, sondern auch reich an Umami-Geschmack und bietet eine einzigartige kulinarische Erfahrung.

Sri Lanka: Pol Sambol

Pol Sambol ist eine scharfe Kokosnuss-Sambal aus Sri Lanka, die aus frisch geriebener Kokosnuss, getrockneten roten Chilis, Limettensaft und Salz hergestellt wird. Diese Beilage wird oft zu Reis und Currys serviert und ist für ihre kräftige Schärfe bekannt, die selbst erfahrene Feinschmeckerinnen und Feinschmecker herausfordert.

Redaktion
Mehr zum Thema
Advertorial
Der Geschmack Istriens
Das Restaurant Spinnaker von Valamar an der Küste von Poreč verbindet kroatische Tradition mit...
Salvitxada
Die katalanische Sauce passt zu allerlei gegrilltem Gemüse – probieren Sie sie zu Kraut-Wedges...
Von Redaktion