Aus Österreich sind unter anderem die Weine von Erich Scheiblhofer dabei.

Aus Österreich sind unter anderem die Weine von Erich Scheiblhofer dabei.
© Scheiblhofer

Falstaff Big Bottle Party 2023: Diese Weingüter aus Österreich sind dabei

ProWein 2023 Eventtipp ProWein Weingut

Im Vorfeld der ProWein stehen Verkosten und Feiern auf dem Programm.

Über 6.000 Aussteller und Marken aus 60 Ländern präsentieren sich dieses Jahr bei der ProWein, der einzigen internationalen Fachmesse, die den kompletten Weltmarkt abdeckt. Zur perfekten Einstimmung lädt Falstaff auch 2023 wieder zur legendären Falstaff Big Bottle Party, bei der man jede Menge Spitzenweine verkosten und die führende weltweite Winzer-Szene kennenlernen kann. 102 Weingüter aus Deutschland, Italien, Frankreich, Spanien, Österreich und aus den USA präsentieren dabei ihre Weine.

»Big John und Co.«

Mit dabei aus Österreich ist unter anderem das Weingut Scheiblhofer. Es zählt mit seinen 85 Hektar Eigenfläche zu den größten Weingütern im Burgenland und gilt als Garant für fruchtbetonte Rot- und Weißweine mit kräftiger Statur und einem modernen, internationalen Stil.

Bereits unter dem Gründer Johann Scheiblhofer wurde das Weingut nicht nur für seine Prädikatsweine, sondern vor allem für seinen »Big John« bekannt. Als erstem Winzer in Österreich wurde Scheiblhofer im Jahr 2017 daher das »Leitbetriebe Austria«-Zertifikat verliehen.

Ein Pionier der Nachhaltigkeit

Mit den meisten Sonnenstunden und den höchsten Temperaturspitzen ist Andau als Hitzepol Österreichs bekannt. Als wärmste Gemeinde bieten sich in Kombination mit den mineralischen Schotterböden ideale Bedingungen für reife und vollmundige Weine. Scheiblhofer zählt zu den Pionieren im Bereich Nachhaltigkeit und zeichnet sich bereits seit Jahren durch seine energieautarke Weinproduktion aus. Möglich macht dies die eigene Photovoltaikanlage, die größte privat betriebene des Burgenlandes.

»Optimus quisque«

»Einfach das Beste« lautet das Motto des Schlossweingut Souveräner Malteser Ritterorden, das seit 1969 von der Weinkellerei Lenz Moser bewirtschaftet wird. Am ältesten Besitz des Souveränen Malteser Ritterordens, der Ordenskommende Mailberg, wurden bereits zu Beginn des ersten Jahrtausends Weinstöcke gepflanzt und Trauben geerntet. Klassische österreichische Sorten wie Grüner Veltliner und Blauer Zweigelt, ergänzt durch frankophile Sorten wie Chardonnay oder Merlot, gedeihen hier bestens.

Mächtige Rotweine und charaktervolle Weißweine

Ebenfalls in Düsseldorf mit von der Partie ist der Klosterkeller Siegendorf, der seit 1988 von Lenz Moser bewirtschaftet wird. Der 24 Hektar große Weingarten hat eine bemerkenswerte Einzellage: Denn er ist bei leichter Hangneigung nach Südsüdwest ausgerichtet und mit mehr als 600 Reihen Rebstöcken in vertikaler Richtung nach dem System der Lenz-Moser-Hochkultur bepflanzt. Die Nähe des Neusiedler Sees, die südwestliche Ausrichtung der Weingärten und das pannonische Klima begünstigen hier den Weinbau, der vor allem in mächtigen Rotweinen (87 Prozent Rotweinreben) und charaktervollen Weißburgundern seine Stärke findet.

Alle Infos zum Event finden Sie hier.


Julia Emma Weninger
Julia Emma Weninger
Leitung Online-Redaktion DACH
Mehr zum Thema