Foto beigestellt

Jamie Oliver: Dosenpfirsiche sind in der Küche nicht zu unterschätzen

In seinem neuesten Kochbuch überrascht der Starkoch mit einer Geheimzutat, die viele zunächst skeptisch stimmen könnte.

Seit seinem ersten TV-Auftritt mit »The Naked Chef« im Jahr 1999 hat Jamie Oliver unsere Küchen revolutioniert. Seine unkomplizierte Art, leckere Gerichte zuzubereiten, hat ihn zum Liebling vieler gemacht. Jetzt kommt er mit neuen Ideen und besonderen Zutaten. Eine davon: Dosenpfirsiche. Frische Pfirsiche sind bekannt für ihren sommerlichen Geschmack und ihre Saftigkeit, doch ihre Saison ist kurz und die Suche nach dem perfekten Exemplar kann schwierig sein. Jamie Oliver empfiehlt daher eingelegte Pfirsiche als vielseitige Alternative. »Konservierte Pfirsiche sind in Geschmack und Textur ziemlich konsistent«, erklärt Oliver laut diversen Medien zufolge. »Sie sind normalerweise schön weich, im Gegensatz zu den härteren frischen Pfirsichen außerhalb der Saison.«

Worauf achten?

Trotz seiner Begeisterung für Dosenpfirsiche warnt Jamie Oliver davor, wahllos zuzugreifen. Er empfiehlt, darauf zu achten, dass die Früchte im eigenen Saft konserviert wurden, um übermäßigen Zucker zu vermeiden. »Er ist auch super lecker, wenn man ihn leicht in einer Pfanne zu einem leichten Sirup reduziert. Manchmal genieße ich es, ihn über Eiscreme zu träufeln oder mit Naturjoghurt und gerösteten Haferflocken als fruchtiges Frühstück zu servieren«, wie von Medien zitiert.

FALSTAFF REZEPTE MIT PFIRSICH


NICHTS MEHR VERPASSEN!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an.

Redaktion
Mehr zum Thema
Rezept
Olivenöl-Eis
Eine herrlich erfrischende Nachspeise für heiße Sommertage.
Von Thomas Brecher
Rezept
Melanzani-Toast
Selbstgemachter Ricotta auf geröstetem Toast mit einer köstlichen Melanzicreme.
Von Stefan Resch