Sushi ohne Reis könnte sich durchsetzen.

Sushi ohne Reis könnte sich durchsetzen.
© Art Food/Shuttersock

Low Carb trifft auf Japan: So gelingt kohlenhydratarmes Sushi

Derzeit trenden kreative (Sushi)-Rollen ohne Kohlenhydrate im Web und zeigen, dass es auch Low-Carb Sushi für jeden Geschmack gibt.

Obwohl das Jahr noch sehr jung ist, scheint es sich derzeit gar nicht vor kulinarischen Innovationen retten zu können. Vor allem TikTok ist hier der maßgebliche Faktor und es scheint sogar so, als hätte die Plattform die Rolle des Vorreiters übernommen, wenn es darum geht, die neuesten gastronomischen Trends zu präsentieren. Hier reicht die Bandbreite von kreativen Kochexperimenten und schnellen Rezeptinspirationen bis hin zu unterschiedlichsten viralen Challenges.

Kurz gesagt: TikTok bietet User:innen und Foodies weltweit eine bunte Vielfalt an Inspirationen. Ob es sich nun um Cocktails oder deren alkoholfreie Variante, Dessertrends oder die Neuinterpretation von Rezepten handelt, auf der Plattform wird beinahe alles geboten. Auch die neueste Kreation entstammt fleißigen Content-Creator:innen und diese soll nicht nur schmecken sondern sich optimal für den leichten Genuss eignen: Low-Carb-Sushi.

Geht es auch ohne?

Low-Carb-Rezepte sind auf Social-Media-Plattformen keine Seltenheit. Im Gegenteil hier zeigen Hobbygastronom:innen nicht nur, wie vielfältig kohlenhydrat-reduzierte Gerichte sein können, sie möchten auch dazu motivieren eine ausgewogene Ernährung in den Alltag zu integrieren. Aber worin genau besteht der Clou der neuen Sushi-Variante? Betrachtet man die »How to«-Videos auf TikTok dann wird schnell klar, dass hier zwei essenzielle Bestandteile zur Herstellung der japanischen Köstlichkeit vergeblich gesucht werden.

@stefano_zarrella LOW CARB SUSHI 🍣 🥒 Schaut euch mal dieses leckere Low Carb Sushi an, eine Alternative zu normalem Sushi! Es geht so easy und schmeckt unglaublich gut 😍🥒🍣 Du wirst es lieben 🤤 Zutaten: 1 Gurke Frischkäse Lachs Avocado Salz, Sesam Gekochtes Ei Stäbchen Zuerst schneiden wir die Gurke mit einem Kartoffel Schäler in lange, dünne Streifen schneiden und legen sie auf einem Zewa aus. Die Streifen so legen, dass sie etwas überlappen und dann mit Frischkäse bestreichen. Danach geben wir die Füllung rein wie Lachs, Avocado und Ei. Nun das Ganze zu einer Rolle zu drehen. Schaschlik Spieße hineinstecken und um sie herum die Rolle zu kleinen Stücken schneiden. Sesamkerne als Topping drüber geben und Fertig 🥰 Sieht Hammer aus oder?🤤🍣 Viel Spaß beim nachmachen!👨🏻‍🍳❤️ #lecker #teamzarrellaskitchen #lowcarb #sushi #unglaublichlecker #zarrellaskitchen ♬ Waltz of the flowers (The nutcracker suite) Main Theme(1074033) - Maenomeri48

Damit es sich um eine richtige Low-Carb-Version der Delikatesse handelt, wird hier der Reis zur Gänze weggelassen oder auf ein Minimum reduziert. Die Fülle der Sushi-Rolle besteht also größtenteils aus Fisch, Karotte oder Avocado und auch am Äußeren der Speise wurde ordentlich gefeilt. Denn Anstelle des regulären Algenblattes wird die Rolle nun mit einer hauchdünn geschnittenen Salatgurke gewickelt, bis eine zufriedenstellende »Gurkenrolle« entstanden ist. Selbstverständlich wird die kohlenhydratarme Sushi Rolle mit Sesam abgerundet und kann mit Sojasauce oder anderen Dips genossen werden – da steht einem Selbstversuch wohl nichts mehr im Weg.

Umstellung im Fokus

Im Laufe der letzten Jahre hat der Low-Carb-Ernährungsstil konstant an Beliebtheit gewonnen und kann einen großen Teil zu einem gesünderen Lebensstil beitragen. Da überrascht es nicht, dass auch auf den Social-Media-Portalen immer wieder neu-interpretierte Rezepte mit Kohlehydrat-Alternativen die Runde machen und viel Aufmerksamkeit bekommen. Prinzipiell ist der Grundgedanke hinter Low-Carb einfach: Durch eine reduzierte Kohlenhydrataufnahme wird der Körper dazu animiert, vermehrt auf vorhandene Fettreserven als Energiequelle zurückzugreifen, in Folge wird hier effektiver Fett abgebaut.

Es ist wichtig zu betonen, dass es sich hierbei um mehr als eine reine »Diätform« handelt – eine Low-Carb-Ernährung kann dazu beitragen, den Blutzuckerspiegel zu regulieren, Heißhungerattacken vorzubeugen und im Großen und Ganzen das Sättigungsgefühl zu verbessern. Die Auswahl an Low-Carb-Lebensmitteln reicht von frischem Gemüse und magerem Fleisch bis hin zu Fisch oder gesunden Fetten wie Avocado und Nüssen.

HIER FINDEN SIE INSPIRATIONEN ZU LOW-CARB-REZEPTEN


Nichts mehr verpassen!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an.

Redaktion
Mehr zum Thema
Klein in der Rein, aber groß im Geschmack: Die berühmten Dukatenbuchteln schmecken einfach jedem.
Grundrezept Germteig
Das Grundrezept eignet sich optimal für Delikatessen wie Buchteln, Striezel, Strudeln und...
Von Redaktion