Foto beigestellt

«The World Central Kitchen» veröffentlicht erstes Kochbuch

In dem neuen Kochbuch teilt die Organisation Rezepte, die von den vielen Orten inspiriert sind, an denen sie bei Hilfseinsätzen gekocht hat sowie von renommierten Spitzenköchen vor Ort. Wir verraten drei Rezepte daraus.

In ihrem ersten Kochbuch «The World Central Kitchen Cookbook: Feeding Humanity, Feeding Hope» präsentiert die gemeinnützige Organisation The World Central Kitchen eine Sammlung von Geschichten und Rezepten von renommierten Küchenchefs, lokalen Köchen sowie prominenter Freunde der Organisation, die jene Gebiete und Gemeinden bekochen, die von Naturkatastrophen und humanitären Krisen betroffen sind.

Das Kochbuch ist dabei in verschiedene Kapitel unterteilt, die die Werte der Vereinigung widerspiegeln: In «Urgency» werden beispielsweise Gerichte vorgestellt, die unterwegs gegessen werden können, wie das Lahmajoun-Fladenbrot, das nach einer Explosion in Beirut im Jahr 2020 serviert wurde. In «Hope» findet man vor allem «tröstliche Gerichte» wie Suppen und Eintöpfe wie die ukrainische Borschtsch oder das Chicken Chili Verde, das für Feuerwehrleute in Kalifornien zubereitet wurde. Zudem haben bekannte WCK-Unterstützer eigene Rezepte für das Kochbuch beigesteuert – darunter die Frühstückstacos von Michelle Obama oder der Zitronen-Olivenöl-Kuchen von Meghan, der Herzogin von Sussex.

Rezepte von internationalen Starchefs

Verschiedene internationale Kochgrössen haben ausserdem Rezepte beigetragen, die sie zum Teil selbst bei Hilfseinsätzen kreiert haben. Darunter der schwedisch-amerikanische Starkoch Marcus Samuelsson aus dem «Red Rooster» in New York, Emeril Lagasse aus dem «Nola» in New Orleans oder Köchin und Kochbuchautorin Ayesha Curry sowie Gastronom und TV-Moderator Guy Fieri, der indische Starkoch Sanjeev Kapoor, der amerikanische Koch Eric Adjepong, die palästinensisch-syrische Köchin Reem Assil, die amerikanische Köchin Brooke Williamson oder Koch und Fernsehmoderator Tyler Florence.

Gegründet wurde die World Central Kitchen von Sternekoch José Andrés mit dem Ziel schnell zu helfen und Mahlzeiten als Antwort auf humanitäre, klimatische und kommunale Krisen zu liefern. Als Admirals-Koch auf einem Kriegsschiff der Spanischen Marine lernte er zu Beginn seiner Karriere fremde Küchen und Zutaten kennen – ebenso wie Armut und Leid, etwa in den Favelas, den Armenvierteln von Rio de Janeiro. Für sein humanitäres Engagement wurde er 2019 im Rahmen der «World's 50 Best Restaurants» mit dem «Icon Award» augezeichnet.

In dem «World Central Kitchen»-Kochbuch soll es ihm zufolge vor allem darum gehen, «längere Tische zu bauen, nicht höhere Mauern». Alle Autorenerlöse aus dem Werk werden zur Unterstützung der Nothilfe von World Central Kitchen verwendet.

Wir haben drei Rezepte zum Nachkochen und Ausprobieren:


Foto beigestellt

The World Central Kitchen Cookbook
By José Andrés and World Central Kitchen
ISBN: 9780593579077

Preis: ca. 32.– CHF/EUR
penguinrandomhouse.com


Nichts mehr verpassen!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an!

Rafaela Mörzinger
Redaktions- und Portalmanagerin Falstaff Schweiz
Mehr zum Thema
Rezept
Tomaten-Sorbet
Wenn es gegen Sommerende reichlich köstliche Tomaten gibt, ist dieses Sorbet der Hit. Man kann es...
Von Gennaro Contaldo
Rezept
Melanzane-Caponata
Die Melanzani kam einst von Asien über Persien nach Europa und steht nicht nur in Italien auf der...
Von Nicola Zamperetti, Ciccio Sultano