© Julian Kutos / Miele Center Pellet

Steirischer Flammkuchen

Schnell, einfach und knusprig: Julian Kutos liebt den Steirischen Flammkuchen mit Moastabratl, Käse und Kren. Nicht aufs Kürbiskernöl vergessen! Mit VIDEO!

Julian Kutos
Für 3 Flammkuchen

Teig

Zutaten
350 g Weizenmehl
150 ml Wasser
3 EL Olivenöl
1 Prise Zucker
TL Salz

Belag

Zutaten
125 g Crème fraîche
250 g Sauerrahm
2 TL Salz
150 g Karreespeck oder Moastabratl
100 g Bergkäse
Bund Schnittlauch
30 g frischer Kren
3 EL Steirisches Kernöl

  1. Alle Teig-Zutaten zu einem kompakten Teig kneten. Teig abschmecken, nach Bedarf nachsalzen. Teig für zirka 10 min kneten. Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und für 1 h ruhen lassen.
  2. Backofen auf 250°C vorheizen. Den Teig portionieren und sehr dünn ausrollen. Teig ohne Belag 5 min anbacken.
  3. Crème fraîche und Sauerrahm cremig rühren, salzen. Kren reiben. Schnittlauch dünn schneiden. Käse reiben. Fleisch dünn schneiden.
  4. Den Teig mit der Creme großzügig bestreichen. Flammkuchen mit Speck und Käse belegen. Flammkuchen für 5 bis 10 min backen, bis er gut gebräunt ist.
  5. Mit Schnittlauch und Kren bestreuen, sofort servieren.
Weinempfehlung:
Weißburgunger, Morillon, Riesling

 

Tipp:

Dieser Pizzateig ist ähnlich wie ein Flammkuchen. Er ist schneller in der Zubereitung als klassischer Pizzateig mit Germ.
Moastabratl ist ein gepökeltes, geräuchertes ausgelöstes Karreestück vom Schwein. Früher durfte nur der »Moasta« (Meister oder Hausherr) dieses Stück essen. Alternativ Karreespeck oder Lachsschinken verwenden.

Wie schnell und einfach dieser Steirische Flammkuchen zubereitet ist, zeigt Julian Kutos im Video:

Impressionen von der Zubereitung inder Bilderstrecke

Danke an Miele Center Pellet, dass unser Blogger Julian Kutos dieses Rezept bei Ihnen kochen durfte.

Julian Kutos
Julian Kutos
Blogger
Mehr zum Thema