Die besten Bars in München

»Les Fleurs du Mal« in München.
Foto beigestellt
München ist nicht nur zur Zeit des Oktoberfests ein Hotspot: Viele exquisite Bars laden zum Verweilen ein. Die Besten aus dem Falstaff Bar- und Spiritsguide.
Zur Karte
Zur Liste
American Bar

»Worüber man nicht sprechen kann, darüber muss man schweigen«, gilt erst dann, wenn der Hausherr und Hofmeister Münchens sowie der mondäne Tresen im Diesseits nicht mehr walten, wüten und dem Bonvivant mit ausreichend bösen Blumen selbst Baudelaire in Erscheinung bringen. Wittgenstein muss somit warten.

Odeonsplatz 6-7, 80539 München, Deutschland
Restaurantbar

Was auch immer man von Charles Schumanns stets spaltendem gast­geberischem Stil halten möchte – in dieser seiner Schaffensstätte hat er ­gewiss ein Exempel statuiert. Ob auf Steak oder Signora Negroni: Den Stab abzutreten ist dieser gastronomische Stützpunkt jedenfalls längst noch nicht bestrebt.

Odeonsplatz 6-7, 80539 München, Deutschland
American Bar

Es ist freilich erkennbar, was Klaus Stephan Rainer mit der Abkürzung seines Zweitnamens zu »St.« im Sinne hatte: absolute Vollkommenheit. Uniformiert, stets akkurat und am Werk der ewigen Verwandlung von Ursuppe in »Schmetterlingsmilch«, Sardinen und Forellen, kommt er mitsamt Team diesem Ziel nah.

Prinzregentenstraße 1, 80538 München, Deutschland
Restaurantbar

Das Maison Culinaire mitsamt Gourmettempel Tantris und dem ­zugehörigen »DNA« stehen der Bar in nichts nach, und wer sich auf eine ­Adresse verlassen will, suche diese Tresen auf; gestillt werden Hunger wie Durst auf astreinem Niveau. Als das Herzstück des Maison Culinaire selbstredend in pochend Rot.

Johann-Fichte-Straße 7, 80805 München, Deutschland
American Bar

Mögen München und Berlin auch ungleich sein – bei Stefan Gabányi fließt alles andere als Antipathie. Viel eher rauschen hier Wellen von Whisk(e)y, ausgegossen wird gehobene Gastlichkeit und in Gedanken an die Kapitale kredenzt: »Buck and Breck«, mit Cognac, Absinth und Champagner, versöhnt verlässlich.

Beethovenplatz 2, 80336 München, Deutschland
Hotelbar

Die Ory war noch niemals eine herkömmliche Hotelbar: Sie will mehr. Bestrebt und beflissen, ist sie ein Ort, der Ästheten jedweden ­Metiers versammelt unter dem Versprechen, alle Sinne aus ihrer Reserve zu ­locken – sei es durch Architektur, Aroma oder Ambiente, in Form von Kiefer oder Chinotto.

Neuturmstraße 1, 80331 München, Deutschland
93
American Bar

Einen Kuss für den »Ousaka Fizz«, einen für den Kimchi Grilled Cheese und einen für das statuierte Exempel, dass auch neue Etablissements sich in Szeneviertel organisch und weich wie auf Moos einfügen ­können. Apropos einfügen: das »Glory Hole« auf der Toilette wurde in würdiger Andacht beibehalten.

Müllerstraße 41, 80469 München, Deutschland
Hotelbar

Benannt nach Falk Volkhardt, dem Besitzer und Betreiber des Hotels Bayerischer Hof, der eben diesen Spiegelsaal nach Kriegsende beinah unzerstört vorfand. Mal eben 350 hochkarätige Zimmer drum herum gebaut, ist die Bar auch das historische Herz des Hofes. Bei Stuck und Scotch lässt es gut aushalten.

Promenadeplatz 2-6, 80333 München, Deutschland
American Bar

Seit nun 14 Jahren beherbergt Emanuele Ingusci die wahrscheinlich kleinste Bar der Stadt. Die Durchquerung des Abends über die Nacht bis zur Ankunft in der Bar führt entlang der schönsten Gefilde der Welt – und nicht selten tun dies auch die Gespräche. Ein Raum wie eine Reise, das Gefährt: ru(h)mreiche Drinks.

Milchstraße 17, 81667 München, Deutschland
Restaurantbar

Analog zum »from nose to tail«-Prinzip beim Essen, schlürft man hier »from root to fruit«: Alle Aromaelemente der Pflanze – holzig, pflanzlich, blumig und fruchtig – sind vertreten. Veranschaulicht in dem ­»Signature Salt B« mit Brandy und Scotch nebst Wildfanggarnele an ­Zitronenzeste und Estragon.

Rosenheimer Straße 15, 81667 München, Deutschland
Restaurantbar

Nun umgibt der Pazifik nicht direkt Griechenland, Italien und Spanien, doch hindert dies Andi Till und Crew rundweg nicht daran, Choriatiki Salad, Burrata und Gazpacho zu servieren, nicht Aperitivo, Champa­gner oder Scotch. Das Versprechen einer sinnlichen Seefahrt durch die sieben Weltmeere hält er.

Baaderstraße 28, 80469 München, Deutschland
American Bar

Nebst gastronomischen Strömungen und Fahrt auf Kurs, ist München Musterstadt für Konsistenz und Kontinuität. Dies zeigt sich etwa an der Nachbarschaft von Oper, Hofbräuhaus sowie wie Bill und David Deck. Der patentierte »Pusser’s Painkiller« schaukelt immerhin dieses Deck sicher durch die Wogen der Zeit.

Falkenturmstraße 9, 80331 München, Deutschland
92
American Bar

Man schrieb das Jahr 2002 und sang Zeilen wie »Fly away on my ­Zephyr | I feel it more than ever | And in this perfect weather | We’ll find a place together«. Visionär gar, denn acht Jahre später lud ein Ort zu ­genau diesem Lebensgefühl ein. Auch nach zwanzig Jahren hat sich der Zephyr nicht gelegt.

Baaderstraße 68, 80469 München, Deutschland
Hotelbar

Auch wenn die High-End-Zentrale der bayerischen Hauptstadt seit rund fünf Jahren bekannt ist, weiß sich das Team um Marvin Jacob an Trends am Tresen anzupassen. So hat er etwa einen »Floreale Verde«, einen alkoholfreien »Basil Smash« nach Hamburger Vorbild, kreiert. Bedacht-beständig am Ball geblieben.

Bahnhofplatz 1, 80335 München, Deutschland
American Bar

Üppig, opulent und mit proppenvoller Außenterrasse, wenn der Sommer Einzug in die süddeutsche Hemisphäre gehalten hat. Denn durchaus »dolce« ist das »vita« inmitten von Vitello-tonnato-Virtuosen, »Mikonos«-Meistern, Fachleuten des Formaggio in all seinen Formen und unnachahmlichen Negroni-Nerds.

Sedanstraße 9, 81667 München, Deutschland
Hotelbar

»Drink in style – not in flip flops.« Das ist die einzige Regel, die es hier zu beachten gilt. Sicher dabei ist: What happens at Roomers stays at Roomers. Bloß nicht die »Fake Granny« oder der »Friday Friend«, die werden froh nach Hause oder durch die feinen Flure der stets stilsicheren Festung hofiert.

Landsberger Straße 68, 80339 München, Deutschland
Loungebar

Wären da nicht die Ablenkungen des Alltags, so gäben die verschiedenen Etablissements des ehemaligen Enfant terrible ausreichende Struktur. An der Tagesbar zeigt sich nicht nur seine umstrittene Unentbehrlichkeit, sondern auch seine Unternehmensführung, die ihre Umgebung zu fordern und zu verpflegen weiß.

Maffeistraße 6, 80333 München, Deutschland
90
American Bar

Sage und schreibe zwölf Jahre ist es nun her, dass diese Bar ihre schwarzen Tore geöffnet hat. Dass diese Zeit für das Glockenviertel pures Gold wert ist, schlägt sich nicht nur im Namen nieder, der sich auf das ­lateinische »aurum« bezieht, sondern auch in güldenen Wänden und glitzernden Getränken.

Hans-Sachs-Straße 20, 80469 München, Deutschland
90
Restaurantbar

Unter herzoglicher Hand herrscht klare Kante. Gerade im Gastraum, welcher aus Horizontalen und Vertikalen besteht, verstofflicht in ­Messing, Beton und Holz. Ein derart klares Koordinatensystem braucht kreative Inhalte: vegane Shrimps, tatsächliche Dorade mit Graupen­risotto, zudem ein »Coconut Mate«.

Maxburgstraße 4, 80333 München, Deutschland
Hotelbar

»Grüß Gott« mag in manchen Gefilden als Grußformel seltsam anmuten. Ein Besuch im Hotel Platzl hat allerdings klärende Natur. Denn wer mit seinem »Gspusi« am holzvertäfelten Tresen sitzt und sich eine ­Variation von Pommes an Trüffelmayonnaise einverleibt, der hinterlässt auch einen Gruß an Gott.

Sparkassenstraße 10, 80331 München, Deutschland