© Brandstätter Verlag | Markus Bassler

Wildshuter Bierbrot-Suppe

Bier und Brot: Im »Stiegl-Gut Wildshut« wird die Brotsuppe mit Bier gekocht. Ideal für die kalte Jahreszeit.

Zutaten (4 Personen)
1 weiße Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 EL Rapsöl plus Rapsöl zum Beträufeln
1 TL ganzer Kümmel
300 ml Wildshuter Gmahde Wiesn (alternativ österreichisches Märzenbier – z.B. Stiegl-Goldbräu)
700 ml Rindssuppe oder klare Gemüsesuppe
ca. 300 g altbackenes Brot (2-3 Tage alt)
2 Zweige frischer Majoran
50 g Petersilie
Salz
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Muskatnuss
100 g Sauerrahm

Zubereitung

  • Zwiebel schälen und in 1 x 1 cm große Würfel schneiden. Knoblauch ebenfalls schälen und fein hacken. Rapsöl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebel- und Knoblauchwürfel gemeinsam mit dem Kümmel langsam glasig anschwitzen. Mit Bier – im Idealfall mit Wildshuter Gmahde Wiesn (alternativ dazu ein österreichisches Märzenbier) – ablöschen, aufkochen und ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
  • Suppe in den Topf gießen und erneut aufkochen. Brot in 1 x 1 cm große Würfel schneiden und zur Suppe geben. Bei niedriger Hitze weitere 15 Minuten köcheln lassen, bis das Brot zerfallen ist.
  • Majoranblättchen von den Zweigen zupfen. Petersilie fein hacken. Suppe mit Majoran, Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken.
  • Suppe mit Petersilie und jeweils zwei Löffeln Sauerrahm anrichten, mit etwas Rapsöl beträufeln und servieren. Dazu passt geröstetes Brot.

www.stiegl.at

Mehr entdecken
Mehr zum Thema
Rezeptsammlung
Top 10 Rezepte für Suppen
Gerade im Winter spenden Suppen wohlige Wärme. Ob mit Gemüse, Fisch oder Fleisch - Falstaff...
Von Julia Heger
Rezept
Rindsbouillon
In jeder Schüssel Rindsbouillon steckt eine herzhafte Kombination aus Wärme und Tradition.
Von Simon Schubert, Julian Lechner, Benjamin Edthofer, Florian Schagerl
Rezept
Laksa
Diese herrlich scharfe und aromatische Kokos-Hühnersuppe hat ihre Wurzeln in Malaysia, Indonesien,...
Von Redaktion
Rezept
Klassische Fischbeuschelsuppe
Karpfenköpfe und Inne­reien, Wein, etwas Gemüse, ein Hauch Orangen­schalen, etwas Stärke, mehr...
Von Tobias Müller