© Konrad Limbeck

Grießnockerlsuppe von Toni Mörwald

Diese klassische Suppe ist aus der Wiener Küche nicht mehr weg zu denken! Spitzenkoch Toni Mörwald verrät sein Grießnockerlrezept.

Toni Mörwald

Zutaten für die Suppe

Zutaten (8 Personen)
1 Tafelspitz mittlerer Gewichtsklasse (ca. 2-3 kg) oder Rindfleisch zum Kochen
1 Stange Lauch
2 Karotten
1 gelbe Rübe
1 Stange Sellerie
1 Zwiebel
2 Lorbeerblätter
1 Bund Liebstöckel
10 Pfefferkörner
1 Bund Petersilie
2 Bund Schnittlauch

Zubereitung Suppe:

  • Karotten, Lauch, gelbe Rübe und Sellerie putzen und grob zerteilen. Die Zwiebel halbieren und auf Schnittfläche in einer heißen Pfanne oder direkt auf der Herdplatte bräunen.
  • In einem großen Suppentopf Tafelspitz oder Rindfleisch zum Kochen in kochendes Wasser geben. Pfefferkörner und Lorbeerblatt erst in der Halbzeit beigeben, jedoch die anderen Zutaten sofort mitkochen.
  • Das Ganze einmal aufkochen und bei kleiner Hitze 2–3 Stunden sieden lassen. Aufsteigenden grauen Schaum zwischendurch mit einem Lochschöpfer abschöpfen. Wenn das Kochgut als weich und fertig gekocht empfunden wird, herausnehmen und anderweitig verwenden.

Zutaten für die Grießnockerl

Zutaten (8 Personen)
2 Eier
250 g Grieß
125 g Butter
Salz
Pfeffer
Muskatnuss

Zubereitung Grießnockerl:

  • Für die Grießnockerl die Eier trennen. Butter mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und so lange cremig schlagen, bis die Masse weiß ist. Die Eidotter hinzufügen und weiterschlagen.
  • Das Eiweiß mit einer Prise Salz aufschlagen und abwechselnd mit dem Grieß vorsichtig unter die Buttermasse heben.
  • Mit 2 Esslöffeln Nockerl formen und anschließend in köchelndem Wasser zugedeckt ca. 15 Minuten ziehen lassen.
  • Die Grießnockerl auf die Teller aufteilen. Mit der heißen Suppe übergießen und mit frisch geschnittenem Schnittlauch bestreuen.

Getränkeempfehlung

2018 Weißer Burgunder Ried Schenkenberg 1ÖTW – Weingut Fuhrgassl-Huber, Sievering, Wien
Helles Gelbgrün, Silberreflexe. Zart nach Apfel, ein Hauch von Birne, feine Orangenzesten, zart nussig, tabakige Nuancen. Komplex, saftig, feine Säurestruktur, extraktsüß nach Steinobst, bleibt gut haften, bereits gut antrinkbar.
€ 19,90, fuhrgassl-huber.at


Über Toni Mörwald:

Innovative Ideen, ausgezeichnetes Handwerk und die Verwendung hochwertiger regionaltypischer Produkte haben Toni Mörwald zu einem der erfolgreichsten Köche des Landes gemacht.

Erschienen in
Wien Spezial 2020

Zum Magazin

Toni Mörwald
Toni Mörwald
Koch
Mehr zum Thema
Rezept
Laksa
Diese herrlich scharfe und aromatische Kokos-Hühnersuppe hat ihre Wurzeln in Malaysia, Indonesien,...
Von Redaktion
Rezept
Klassische Fischbeuschelsuppe
Karpfenköpfe und Inne­reien, Wein, etwas Gemüse, ein Hauch Orangen­schalen, etwas Stärke, mehr...
Von Tobias Müller
Rezept
Maronisuppe mit Cognac
Ganz einfach, aber so samtig sanft und gut: Das ist diese klassisch herbstliche Suppe, wenn sie...
Von Andrea Karrer