Die Brüder Gian und Florian Grundböck

Die Brüder Gian und Florian Grundböck
Foto beigestellt

Deux Frères eröffnen Gin-Destillerie in Zürich

Gian und Florian Grundböck produzieren mit Deux Frères neu ihren eigenen Gin im SBB Areal im Gleisraum zwischen dem Zürich Hauptbahnhof und Altstetten.

Wo einst Züge gewartet und repariert wurden, produzieren die beiden Brüder Gian und Florian Grundböck ihren eigenen Gin. Das neue Zuhause von Deux Frères bietet auf einer Fläche von 450 Quadratmeter eine grosszügige Atmosphäre mit imposanten Fensterfronten. Die Entscheidung von Gian und Florian Grundböck, ihre erste eigene Destillerie inmitten der historischen Umgebung des SBB Areal im Gleisraum zwischen dem Zürich Hauptbahnhof und Altstetten zu errichten, war kein Zufall. «Diese Location widerspiegelt unseren Firmengeist, Tradition und Innovation zu verbinden», so Gian Grundböck.

Die alte Werkstätte wurde vom Zürcher Architekturbüro «Studio Olac» restauriert, hinter dem zwei junge Architektinnen stehen. Im Zentrum der vier Meter hohen Räume steht eindrücklich die kupferne Destillationsanlage – eine Massanfertigung. «Mit unserer eigenen Produktion geht ein Traum in Erfüllung», so Florian Grundböck. Bisher wurde ihr Gin in Tirol hergestellt. Die neuen Räume an der Hohlstrasse bieten zudem Platz für Events und Verkostungen. Im hinteren Teil der Räume befinden sich moderne Büroplätze, ein weiterer Raum zentriert sich um eine riesige, massgefertigte Holztafel, die Platz für bis zu zwanzig Personen bietet. Damit möchten die Beiden einen «Flavour Raum» schaffen, der eine Quelle der Inspiration und des Austauschs sein soll.

Alle Farben rosé

Beim Brennen setzen die Brüder auf traditionelle Handarbeit. «Eine ganze Woche lang bereiten wir das Destillieren jeweils vor: Wir wiegen die Zutaten ab, mahlen die Kräuter von Hand im Mörser, schneiden die Zitronenschalen selbst und quetschen die Wacholderbeeren an. All diese Schritte sind entscheidend, um die Qualität und den Geschmack unseres Gins zu gewährleisten», so Florian. Neben dem Geschmack beeindruckt ihr Dry Gin vor allem optisch: Pur getrunken, schimmert er dank natürlichen Inhaltsstoffen rosa im Glas. Durch die Zugabe von Tonic Water verwandelt sich das sanfte Rosa in ein leuchtendes Pink.

In ihrer rosa Farbpalette findet sich ein weiteres Projekt der Brüder: Gian und Florian Grundböck produzieren neben ihrem eigenen Zürcher Gin mit dem Rosé L‘ÉTÉ avec Deux Frères auch einen Roséwein in der Provence.


Nichts mehr verpassen!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an.

Rafaela Mörzinger
Redaktions- und Portalmanagerin Falstaff Schweiz
Mehr zum Thema