Bachls Sixpack, Teil 5: Al Borgo

Das »Al Borgo« hat sich an einer bekannten Adresse niedergelassen und zeigt durch gute italienische Küche auf.

Die Adresse ist vielfach rekordverdächtig. »An der Hülben« kennt kaum jemand in Wien, obwohl das Gässchen in sehr zentraler Lage gleich neben dem Palais Coburg auf dem Stadtplan eingetragen ist. Auch Taxifahrer kommen ins Grübeln. Außerdem gibt es ziemlich sicher keine Gaststätte, die derart oft Betreiber und Namen geändert hat wie diese.

»Zum Lämmerer«, »Friese & Kamper«, »Katzenschlager«, »Harry’s Time« und »Kurz« sind Geschichte. »Al Borgo« ist der jüngste Name, erstmals wird hier nun italienisch gekocht – und das ziemlich anständig. Betreiber sind der Italiener Carlo Borelli und der Libanese Malek Haddad, die beiden Freunde wollten sich nach ­einem Leben als Angestellte in renommierten Betrieben den Traum vom eigenen Lokal erfüllen. Den richtigen Schmäh haben sie schon einmal, angesichts der stets originellen Wortmeldungen kann man sich ein Dauerlächeln kaum verkneifen.

Und auch die Küche stimmt durchaus lustvoll. Calamari in »Zimino« sind schön zart gegart und kommen in einem ­herzhaften Tomaten-Weinsud mit Knoblauch- brot. Bei den Tagliolini mit Hummerschwanz, Oran­genparfum und Thymian scheint dem Koch die Butter ausgekommen zu sein, weniger Milcharoma ließe Hummer und Orange am Leben. Die Kalbsleber mit Salbei und Zwiebelauflauf gelingt perfekt, der schonend in Pergament gegarte Seeteufel »Cartoccio« mit Gemüse und aromatischen Kräutern ebenfalls. Und die Preise sind angemessen.

Das Weinangebot ist überdurchschnittlich, nur die ausführlichen Weinguts- beschreibungen machen die Auswahl wegen des vielen Lesestoffs ein wenig mühsam. Jedenfalls ist das »Al Borgo« ein erfreuliches und hoffentlich längerfristiges Projekt an dieser Ecke. Denn sympathische Italiener dieser Klasse gibt es gar nicht so viele in Wien.

von Alexander Bachl

Sixpack-Bewertung
Essen 40 von 50
Service 15 von 20                           
Weinkarte 16 von 20
Ambiente 7 von 10 
GESAMT 78 von 100

Für dieses Lokal liegt im Falstaff Restaurantguide noch keine Bewertung vor.

Al Borgo
An der Hülben 1
1010 Wien
T: +43/(0)1/512 85 59
Mo.–Sa. 12–14.30 Uhr
und 18–23 Uhr
www.borgo.at 
 

aus Falstaff 07/2010

Die anderen fünf Restaurant-Kritiken des Sixpack finden Sie links oben.

Alexander Bachl
Alexander Bachl
Autor
Mehr zum Thema