beigestellt

Insidertipps: Ein Tag im Tiroler Oberinntal

Alexandra und Georg Flür, die einzigen Tiroler Winzer im Vollerwerb, verraten ihre liebsten Plätze rund um Tarrenz und Imst.

Wenn es um Wein aus Tirol geht, denkt man sofort an Südtirol in Italien. Doch auch im nördlichen Teil Tirols gedeihen Reben an speziellen Standorten wie Haiming, Imst, Tarrenz, Thaur, Prutz und Roppen prächtig. Falstaff hat mit den einzigen Tiroler Winzern im Vollerwerb, die Quereinsteiger Alexandra und Georg Flür, über ihren Weg zum Wein (hier nachlesen) gesprochen und sie dabei gleich zu ihren liebsten Plätzen und Insidertipps befragt.

Insidertipps für:

Einen ersten Kaffee am Morgen oder ein kleines Frühstück:

Cafira Imst FMZ, Sinnes Waldrast Tarrenz mit Aussicht!

Einen freien Vormittag:

Ein Spaziergang durchs schöne Gurgltal oder Brunchen auf der UAlm.

Den Hunger zu Mittag:

Da gibt es gleich mehrere Angebote: Brucknerei Imst, Hotel Hirschen Imst, Hotel Gurgltaler Hof Tarrenz, Hotel Lamm Tarrenz oder die Sinnes Waldrast Tarrenz.

Wo kann man in der Region gut ausgehen?

In der Vinothek Flür  in Imst oder der absolute In-Treff, die Hofschank Flür.

Wohin schicken Sie Freunde zum Nächtigen?

Ins Hotel Lamm, das ist gleich bei uns um die Ecke, ins Hotel Gurgltaler Hof, das Hotel Hirschen Imst oder Kiechls Ferienwohnung Tarrenz sowie ins Haus Tschirgantblick.

Was muss man in ihrer Region unbedingt gesehen und gegessen haben?

Gesehen haben muss man die Salvesenschlucht,  die Rosengartenschlucht, den Alpin Coaster und das Heimatmuseum Tarrenz, wo wir auch gleich den zweiten Teil der Frage beantworten können: Denn hier gibt es bei jeder Vernissage die besten Tiroler Kiachle mit Sauerkraut oder Preiselbeermarmelade am offenen Feuer.

Ein Mitbringsel muss her: Wo kaufen Sie am liebsten ein?

In unserer Vinothek findet man die besten Geschenke: Von Weinen über Tiroler Whisky, Honig, Stockwappen, Tiroler Schokolade bis hin zum Kaffee, gibt es hier alles was dem Beschenkten Freude bereiten könnte. Auch ein Besuch in Belindas Grafierstudio in Imst lohnt sich.

Am Abend wollen Sie mit einer Freundesrunde zuerst essen und dann ausgehen. In welchen Lokalen begegnet man Ihnen?

Da wiederholen sich die oben angeführten Lokale, aber es gibt ganz viele tolle Gastrobetriebe in der Umgebung, in der unsere Weine ausgeschenkt werden.

Am nächsten Tag steht Erholung am Programm. Wo befindet sich ihr liebster Kraftort?

Erholung ist fast schon ein Fremdwort geworden. Wenn ich zu Hause im Garten oder einmal nur auf meiner Terrasse sitzen kann und mit meinem Mann ein gutes Glas Wein in aller Ruhe trinke, dann bin ich schon glücklich und schöpfe Kraft für den nächsten Tag.

Wo befindet sich Ihr persönlicher Lieblingsplatz?

Mein Kraftplatz ist unser Weinberg Apazhof, so heißt die Lage hoch über Tarrenz auf 900 Meter, da haben wir uns eine kleine Hütte gebaut. Dort auf der Terrasse mit Blick auf Tarrenz. Das ist mein absoluter Lieblingsplatz.


Nichts mehr verpassen!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an.

Julia Emma Weninger
Julia Emma Weninger
Chefredakteurin Online
Mehr zum Thema