© Shutterstock

Kaffee-Guide: A-Z Lexikon

Nicht nur Touristen kommt so manche Bezeichnung der Wiener Kaffeehäuser spanisch vor. Was genau ist ein Ein­spänner? Oder eine Kaisermelange? Mit diesem Lexikon bringen wir ein wenig Licht ins Dunkel.

Advocat

Auch Verpoortoccino, Fliegender Holländer oder Advocat-Kaffee genannt. Espresso, Eierlikör, Milchschaum und Schokoflocken gehen in einem Glas eine reizvolle Verbindung ein.

Amadeus

© StockPhoto

Auch Mozart genannt. Ein großer Mokka mit Schlagobers, Pistaziensplittern und Mozartlikör – einem cremigen Likör auf der Basis von Weinbrand und den Kakaosorten Forastero und Trinitario.

Brulot

Zitronen- und Orangenschale, Zucker, Zimt und Nelken werden mit Grand Marnier übergossen, zusammen mit Kaffee kurz aufgekocht, in Tassen geseiht und mit Cognac flambiert.

Einspänner

Ein Kaffee mit Zucker und Schlagobers. Die Bezeichnung stammt von den Wiener Fiaker-Kutschern, die mit einer Hand das Pferd halten mussten, weshalb ihr Kaffee in einem Henkelglas serviert wurde.

Fiaker

© StockPhoto

Ein Einspänner, der um einen Schuss Kirschwasser ergänzt wird. Die Menge ist nicht genau überliefert, aber meist werden dem Kaffee 2 cl Kirschwasser hinzugefügt.

Franziskaner

Ein kleiner Mokka mit viel Milch, Zucker, zwei Kaffeelöffeln Schlagobers und Schokoladenstreuseln, im Spezialitätenglas serviert. Die Farbe erinnert an die Mönchskutte.

Gewürzkaffee

Man bedeckt den Boden einer Piccolotasse mit Rum (Menge nach Belieben), legt zwei Gewürznelken hinein, gießt heißen, starken Kaffee darüber, süßt nach Geschmack und rührt mit einer Stange Zimt um.

Jubiläumskaffee

In ein Glas mit Henkel kommen ein kleiner Mokka und dazu 2 cl Feinkristallzucker, 2 cl Coruba-Rum und 2 cl Bananenlikör. Ein Schlagobershäubchen erfreut nicht nur das Auge.

Kaffee Ländle

1 Kaffeelöffel Rohrzucker, je 1 cl Gravensteiner Apfel-Schnaps und Mokkalikör, Zimt und Kardamom werden mit heißem Kaffee aufgefüllt und das Ganze mit einem Schlagobersgupf gekrönt.

Kaisermelange

Ein verlängerter Mokka wird mit einem Eidotter, zwei Löffeln Honig und einem Schuss Weinbrand vermischt. Das Ei kommt wegen der Farbe dazu, da bei dieser Spezialität keine Milch verwendet wird.

Kapuziner

© Lukas Schweizer Photography

Ein Mokka wird mit einigen wenigen Tropfen Obers vermischt, bis er die Farbe einer Kapuzinerkutte hat, und mit Kakao oder geriebener Schokolade bestreut.

Kosakenkaffee

Eine ungewöhnliche, etwas abenteuerliche Kombination aus Russland: ein kleiner, starker Kaffee mit flüssigem Zucker, der in einem Glas mit Rotwein und Wodka gestreckt wird.

Maria Theresia(ner)

Ein mit flüssigem (Rohr-)Zucker gesüßter Mokka mit Orangenlikör. Das Tüpfelchen auf dem i ist ein Gupf Schlagobers mit bunten Zuckerstreuseln.

Mazagran

© StockPhoto

Ein geeister, starker Mokka mit Maraschinolikör, Gewürzen, flüssigem Zucker und einem Eiswürfel. Geht schon fast in Richtung Bargetränk. Benannt nach einem Trinkgefäß aus Algerien.

Obermayer

Ein gesüßter, großer Mokka, auf dem eine dünne Schicht kaltes Obers schwimmt. Der heiße Kaffee wird durch das Obers getrunken und sollte sich dabei nicht mit diesem vermischen.

Pharisäer

Nicht nur optisch ein Genuss: Mazagran (l.) und Pharisäer sind so etwas wie »Exoten« in Wiens Kaffeehäusern.
© Patricia Weisskirchner
Nicht nur optisch ein Genuss: Mazagran (l.) und Pharisäer sind so etwas wie »Exoten« in Wiens Kaffeehäusern.

Die Spezialität von der Waterkant wird aus starkem Kaffee mit Würfelzucker und 4 cl braunem Jamaika-Rum (54 Vol.-%) zubereitet. Garniert mit einer Schlagobershaube und Zimt.

Rüdesheimer

Asbach Uralt-Weinbrand wird mit Zucker flambiert und mit Mokka gelöscht. Mit vanillegewürztem Schlagobers und Schokostreuseln wird er in der »Rüdesheimer Tasse« aus Steingut serviert.

Séparée

Hat nichts mit dem berühmten Chambre séparée zu tun, im Gegenteil: Kaffee und Obers werden ganz brav in getrennten Kännchen serviert, der Gast kann dann selber mischen.

Verlängerter

Ein Mokka in der Piccolotasse wird mit heißem Wasser gestreckt. Kann mit Milch oder auch Obers getrunken werden. Einer der beliebtesten leichten Kaffees.

Wiener Eiskaffee

Vanilleeis wird in ein hohes Glas gegeben, mit kaltem, starkem, gesüßtem schwarzen Kaffee übergossen und mit einer Schlagobershaube garniert. Serviert wird der Eiskaffee mit Eiswaffel und Strohhalm.

Erschienen in
Falstaff Spezial »Kulinarisches Wien« 2018

Zum Magazin

Julia Vacca
Autor
Mehr zum Thema
J. Hornigs Favorit unter den Kaffee-Cocktails: Der Coffee Morgenthaler.
Coffee Morgenthaler
Hannes Andexer, Head Barista bei »J. Hornig« und »Austrian Coffee in Good Spirits Champion«...
Von Hannes Andexer