Top 10: Brunch in Salzburg

Es muss nicht immer frühmorgens sein: In diesen Lokalen gibt es auch zu Mittag alles für einen perfekten Start in den Tag.

Von süßen Leckereien wie frischen Croissants, Pancakes und fruchtigen Parfaits bis hin zu herzhaften Köstlichkeiten wie Eggs Benedict, Quiches und knackigen Salaten bis hin zu traditionellen Frühstücksklassikern. In den vergangenen Jahren haben sich zahlreiche Cafés in Salzburg dem Brunch verschrieben.

Place to Be

Ein Fixpunkt unter den Salzburger Brunchlocations ist sicherlich das »Paradoxon«. Martin Kilga kredenzt den wahrscheinlich besten Gugelhupf mit Speck des Landes, den besten Bagel bis New York oder auch Filterkaffee wie damals von der Oma. Aber auch das Croissant mit Brie de Meaux, Apfelnuss-Pesto und Feigen und die Heidelbeer-Mandelmilch mit Mandel-Schokokuchen sollte man probiert haben.

Falstaff hat sich auf die Suche nach zehn weiteren Lokalen gemacht, die besondere Brunch-Spezialitäten anbieten.

Nachhaltig mitten in der Stadt

In der »Humboldtstubn« ist bio, Nachhaltigkeit und Fairness gegenüber Tier, Produzenten und Umwelt das Thema. Auf der Organic-Brunch-Karte stehen Köstlichkeiten wie gefüllte Bio-Bagels, Powidl Pofesen oder ein klassisches Schnittlauchbrot. Zur Erfrischung gibt es zum Beispiel Bio-Prosecco und viele Stiegl-Biere.

Croissants und Pains au chocolat

Französische Frühstückskultur vom Feinsten in Form von mehreren Frühstückskombinationen findet man bei »Chez Aurelie«. Großartige Croissants und Pains au chocolat mit einer der besten Kaffee-Qualitäten in der Stadt. Dazu Bistro, Feinkostladen und Concept Store.

 

Grandioser Ausblick

Frühstück mit Aussicht ist im »M32« garantiert: Mit Blick über die Dächer der Mozartstadt genießt man hier entweder verschiedene Frühstücks-Varianten wie »Vital« oder »Berg« oder man stellt sich selbst etwas zusammen – mit Gerichten aus Eiern vom Biohof oder  Porridge. Dazu gibt's eine große Auswahl an Schaumwein.

 

Brunch beim Peter

Beim »Peter« gibt es Genuss zu jeder Tageszeit: Das Allerbeste aus Frühstück und Lunch kommt á la carte auf den Teller. Egal ob süß oder deftig, mit Fisch und Fleisch oder vegetarisch.

 

Ein Klassiker

Das Café eröffnete 1952 in den Räumlichkeiten des ehemaligen Café Großglockner, zählte lange zu den wenigen erhaltenen Altwiener Kaffeehäusern in der Stadt Salzburg und gilt als beliebter Künstlertreff. Im August 2020 übernahm Spitzenkoch Didi Maier das »Wernbacher«, unterzog dem Kult-Café einem Facelift und frischte auch die Karte mit seinen bewährten Frühstücksspezialitäten aus seiner »The Bakery« auf. Diese im Einkaufszentrum Europapark Location gilt von Anfang an als beliebter Frühstücks-Hotspot. Ob Strammer Max oder Buddha Bowl, ob »Quick Pick« mit Heißgetränk und Schnittlauchbrot oder ausgedehntes »Hakuna Matata« und auch für Babys gibt’s ein eigenes Frühstücksangebot: Etwa den Babycappucino (Milchschaum mit Kakao zum Löffeln) oder Bio-Babybrei.

 

Immer anders

Im »Café & Concept Store – Das Memberg« gibt es eine große Auswahl an Kaffeespezialitäten und originellen Drinks, Beim Memberg-Brunch kann man zudem jedes Wochenende neue Kreationen verkosten. Allerdings nur auf Vorreservierung in zwei Slots.

Fairtrade

Kreative, gesunde Köstlichkeiten aus der ganzen Welt, von der Protein Bowl bis zur klassischen Eierspeise, und passend zu jeder Tageszeit gibt es im »Pur:isst«. Alles wird aus frischen, natürlichen Zutaten aus der Region oder mit Fairtrade zubereitet.

Hangar 7 Carpe Diem Lounge

Im Hangar 7 befindet sich mit dem »Ikarus« nicht nur eines der besten Restaurants Österreichs, hier kann man im »Carpe Diem Lounge-Café« in unmittelbarer Nähe der beeindruckenden historischen Flugzeuge der Flying Bulls auch hervorragend frühstücken. Zur Wahl steht »salzig-würziges« – etwa mit Laugengebäck mit »Erdäpfelkäse« und Lachs-Kaviar – oder »lieblich-süßes« – beispielsweise mit Heidelbeer-Waffel mit Vanilleschlag. Optisch ansprechend kommt das Brunch-Angebot in Etageren auf den Tisch.

 

Vegan und glutenfrei

»The Keep« hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Gästen eine umfassende Auswahl an Köstlichkeiten bieten zu können. Gekocht wird vegan, glutenfrei, vollwertig und mit natürlichem Zuckerersatz. Viele der Zutaten stammen aus dem hauseigenen Stadtgarten.

Hier schmeckt's auch dem Hangover

Ein ausgedehntes Frühstück in chilliger Atmosphäre kann man sich im »Café Tortelier« gönnen. Vom deftigen »Hangover« mit Speck und Spiegelei bis zum energiereichen Bircher-Müsli und Feel-Good-Pancake.

Julia Emma Weninger
Julia Emma Weninger
Chefredakteurin Online
Mehr entdecken
Mehr zum Thema
Wintererlebnis
ICE CAMP Tasting
Die Genuss-Skitage verbinden in einzigartiger Weise die Besonderheit der Region Zell am See-Kaprun...