© Konrad Limbeck

Kaninchen, Aubergine und Linsen

Rezept von Konstantin Filippou, Restaurant »Konstantin Filippou«, Wien, Österreich

Konstantin Filippou

Zutaten (4 Personen)
2 Kaninchen, je ca. 1,5 kg
60 ml Olivenöl
2 rote Zwiebeln
1 Selleriestange, fein gehackt
1 frisches Lorbeerblatt
4 Knoblauchzehen, zedrückt
1 TL geräuchertes süßes Paprikapulver
1 EL Oregano, fein gehackt
1 kleine rote Chili, entkernt und fein gehackt
800 g Dosentomaten, fein gehackt
250 ml trockener Sherry
60 ml Sherryessig
1,5 l Hühnerbrühe
1 große Aubergine, in 4-cm-Stücke geschnitten
170 g Linsen
  1. Die Kaninchen am Rücken halbieren, vorsichtig die Rücken- und Filet-Teile herausschneiden, verlaufen an beiden Seiten des Rückens, dann halbieren. Die Vorderbeine vom Körper schneiden und beiseitelegen, dann die Hinterbeine.
  2. Das Öl in einer großen, schweren Kasserolle bei mittlerer Hitze erwärmen. Die Kaninchenteile leicht würzen und in zwei Tranchen braun werden lassen, jeweils ca. drei Minuten pro Seite anbraten. Die Kaninchenteile herausnehmen und beiseitelegen.
  3. Die Zwiebeln zugeben und drei Minuten braten, bis sie leicht golden sind. Sellerie, Lorbeer, Knoblauch, Paprika, Oregano und Chili beigeben und weitere zwei Minuten braten.
  4. Tomaten, Sherry, Sherryessig und Brühe zugeben, gut umrühren und, sollten etwas angebrannte Teile am Boden sein, abkratzen.
  5. Die Hitze nun voll aufdrehen, die Kaninchenteile zugeben und gut umrühren. Zum Kochen bringen, dann die Hitze wieder reduzieren und 45 Minuten köcheln lassen.
  6. Dann die Aubergine und Linsen dem Gericht beimengen und gut umrühren. Nicht zudecken und weitere 35-45 Minuten kochen, bis das Kaninchen zart und weich ist und die Linsen weich, aber nicht matschig sind.
  7. Die Teile aus der Sauce nehmen und warm stellen. Die Sauce 25 Minuten aufkochen – so lange, bis sie eindickt, dann die Teile wieder hineingeben und etwas durchhitzen.

Zum Anrichten:

Zutaten (4 Personen)
Oreganoblätter
80 g geröstete schwarze Oliven
Baby-Kartoffeln als Beilage
  1. Würzen, dann mit Oregano und Oliven garnieren.
  2. Mit gekochten Baby-Kartoffeln, die in ihrer Haut und mit Salz, Öl und Oregano geröstet wurden, servieren.

Falstaff-Weinempfehlung

2014 Badenhorst Red Blend
A. A. Badenhorst, Swartland, Südafrika
Engmaschig rote Cuvée mit facettenreicher Nase, Anklänge von Brombeeren, Cassis, Kirsche, Lakritze und schwarzen Oliven. Balanciert zwischen
Gewicht und Schlankheit hin und her, im Abgang feine Mineralik.
www.vinexus.de, € 24,95
www.vinexus.at, € 24,95
www.kapweine.ch, CHF 32,50

Konstantin Filippou
Konstantin Filippou
Koch
Mehr zum Thema
Symbolbild.
Opernball
Lammschulter-Burrito
Elīna Garanča kocht leidenschaftlich gern. Die Zutaten dafür baut sie im eigenen Garten an. Was...
Von Elīna Garanča
Opernball
Côtelette de Volaille
Piotr Beczala widmet dem Kochen genauso viel Herzblut wie dem Gesang. Mit seinen Kreationen wird...
Von Piotr Beczala
Opernball
Bacalao al Pil-Pil
Für die spanische Opernsängerin Serena Sáenz schafft Essen eine Verbindung zu ihren Wurzeln.
Von Serena Sáenz
Rezept
Gefüllte Hähnchenflügel
Ein Geschmackserlebnis, das nicht nur den Gaumen, sondern auch die Fingerfertigkeit herausfordert.
Von Redaktion