© Lena Staal

Kaninchenterrine mit Sauce Ravigote

Die Kombination aus zartem Kaninchen und Eier-Vinaigrette schmeckt von einem auf den anderen Tag ganz unschuldig gut!

Vorbereitungszeit: 00:40

Zubereitungszeit: 01:30

Fotos Lena Staal Foodstyling Gitte Jakobsen

Zutaten (6 Personen)
1 Stück Kaninchen à 1,5 kg
2 Stück Karotten
3 Zehen Knoblauch
2 Stück Zwiebel
2 Stück Nelken
50 cl trockener Weißwein
2 Würfel Hühnersuppe
1 Blatt Lorbeer
1/2 TL Oregano
10 Stück weiße Pfefferkörner
Salz
1 Packung Gelatinepulver

Für die Sauce Ravigote

Zutaten (6 Personen)
2 EL Dijonsenf
2 EL Weißweinessig
Salz
Pfeffer
2 Stück hart gekochte Eier
1/2 Bund Schnittlauch
1/2 Bund Petersilie
4 Zweig(e) frischer Estragon
3 Stück Essiggurken
2 EL Olivenöl
  • Das Backrohr auf 150 °C vorheizen. Das Kaninchen in Stücke schneiden (Leber und Nieren an einem kühlen Ort aufbewahren). Die Karotten schälen und schneiden. Den Knoblauch schälen und zerdrücken. Die Zwiebeln schälen, mit Nelken einstechen.
     
  • Mit dem Lorbeerblatt, dem Wein, den Suppenwürfeln, dem Oregano und dem Pfeffer in einen gusseisernen Topf geben. Salzen, mit Wasser bedecken. Zum Kochen bringen, zudecken und für einenhalb Stunden in den Ofen schieben.
     
  • Dann das Fleisch herausheben. Die Kochflüssigkeit durch ein feines Sieb seihen und bei großer Hitze auf die Hälfte reduzieren. Leber und Nieren für Minuten darin pochieren, dann herausheben. Die Flüssigkeit abkühlen lassen, dann das Gelatinepulver einrühren und unter Rühren nochmals zum Kochen bringen.
     
  • Vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Das Kaninchen von den Knochen schälen und in mundgerechte Stücke teilen. Leber und Nieren in dünne Scheiben schneiden. In einer Terrineform vermengen und das Gelee darübergießen, bis alles bedeckt ist. Für mindestens 24 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.
     
  • Für die Sauce Ravigote eine Stunde vor dem Servieren Senf, Essig, Salz und Pfeffer glatt verrühren, mit dem Olivenöl cremig aufschlagen. Die Eier grob, die Kräuter fein hacken und in die Sauce rühren. Die Terrine auf eine Servierform stürzen, in ein Zentimeter dicke Scheiben schneiden, mit der Sauce und frisch geröstetem Weißbrot servieren.

Erschienen in
Falstaff Rezepte 01/2020

Zum Magazin

Mehr zum Thema
Basilikumöl
Das perfekte Öl in Kombination mit frischen Tomaten und einer Burrata.
Von Parvin Razavi
Melanzani-Toast
Selbstgemachter Ricotta auf geröstetem Toast mit einer köstlichen Melanzicreme.
Von Stefan Resch
Tomaten-Sorbet
Wenn es gegen Sommerende reichlich köstliche Tomaten gibt, ist dieses Sorbet der Hit. Man kann es...
Von Gennaro Contaldo
© Ian Ehm | Setstylist Florentine Knotzer
Beef Tartare
Bei diesem klassischen Gaumenschmaus trifft zartes Rindfleisch auf aromatische Gewürze.
Von Simon Schubert, Julian Lechner, Benjamin Edthofer, Florian Schagerl